Freimessung nach KMF-/ Asbestsanierung

Während eine Luftmessung auf Asbestfasern oder  künstliche Mineralfasern (KMF) prinzipiell ungeeignet ist, um festzustellen, ob entsprechende Produkte in einem Objekt vorhanden sind, ist die Durchführung bei anderen Fragestellungen durchaus sinnvoll bzw. sogar verpflichtend. Beim Vorhandensein von asbesthaltigen Materialien kann z. B. überprüft werden, wie hoch die luftgetragene Asbestfaserkonzentration bei der normalen Nutzung von Räumen ist (Messung zur Bestandsaufnahme) oder ob vorläufige Sanierungsmaßnahmen die Raumluftbelastung bereits auf einen akzeptablen Wert reduzieren konnten (Erfolgskontrollmessung). Das wichtigste Einsatzgebiet stellt jedoch die sog. Freimessung bzw. Kontrollmessung vor Aufhebung der Schutzmaßnahmen dar. Hier wird überprüft, ob die gefahrenlose Nutzbarkeit eines Bereichs in dem asbesthaltige Materialien oder KMF saniert wurden, wieder gegeben ist.

 

 

 

Freimessung vor Aufhebung der Schutzmaßnahmen als Kontrolle von KMF- und Asbestsanierungen nach DIN ISO 16000-7 und VDI 3492

Für die Durchführung der Kontroll- bzw. Freimessung gelten bestimmte Vorgaben, die in der VDI 3492 und der DIN ISO 16000 Teil 7 geregelt sind. Sie enthalten wichtige Bestimmungen z. B. über die Probenahmedauer, das Probenahmevolumen und die Art der Nutzungssimulation. Auch die Anzahl der stichprobenartigen Messpunkte wird benannt. Als Probenahmemedium wird ein mit Gold bedampfter Kernporenfilter verwendet, der anschließend im akkreditieren Fachlabor mikroskopisch auf KMF bzw. Asbestfasern untersucht wird.

 

KMF und Asbestsanierungen in privaten und öffentlichen Gebäuden

Aufgrund des großen und vielfältigen Einsatzes der gefährlichen Fasern müssen sie bei Sanierungs- und Abbrucharbeiten häufig berücksichtigt werden. Öffentliche Gebäude, Ein- und Mehrfamilienhäuser können je nach Baujahr bzw. Zeitraum der Sanierung gleichermaßen betroffen sein.

Sofern fachgerecht gearbeitet wird und eine abschließende Feinreinigung erfolgt, kann in der Regel mit einer Unterschreitung der geltenden Grenzwerte gerechnet werden.

Gerne führen wir Kontrollmessungen in der Raumluft bzgl. Asbestfasern und künstlichen Mineralfasern für Sie durch. Die entnommenen Proben werden in der Regel sehr zeitnah analysiert, so dass die Ergebnisse schnell mitgeteilt werden können.

 

Weitere Informationen über Innenraumschadstoffe