Raumluftmessung auf Schadstoffe in Braunschweig

Weil gesundheitliche Probleme wie Schleimhautreizungen, Kopfschmerzen und Befindlichkeitsstörungen immer wieder bei Aufenthalt in seinen Wohnräumen auftraten, entschied sich der Bewohner eine Raumluftmessung auf Innenraumschadstoffe durchzuführen zu lassen. Die Raumluftmessung zeigte einige leichte Auffälligkeiten. Diese konnten jedoch nicht wie erwartet auf Baustoffe oder Möbel zurückgeführt werden. Ursache waren in diesem Fall ein verstärkter Einsatz von Reinigungs- und Waschmitteln. Die Lebenspartnerin legte offenbar viel Wert auf saubere Wohnräume. Die Verbindung mit einer Überempfindlichkeit gegen bestimmte Chemikalien, selbst in geringen Konzentrationen, führten zu den gesundheitlichen Beschwerden. 

 

Wertvolle Erkenntnisse durch Messung der Innenraumluft

Schadstoffe durch Reinigungsmittel

Mit den Erkenntnissen aus der Raumluftmessung konnten entsprechende Maßnahmen empfohlen werden, die im Wesentlichen darin bestanden in Zukunft den Einsatz von Reinigungsmitteln zu reduzieren und auf sanftere Produkte umzusteigen. Außerdem konnte sich der Betroffene mit dem Wissen um seine Empfindlichkeit im Alltag besser darauf einstellen.

 

Multiple Chemical Sensitivity (MCS)

Multiple Chemical Sensitivity (MCS) oder Vielfache Chemikalienunverträglichkeit bezeichnet ein Beschwerdebild, bei dem die Person dauerhaft auf geringen Schadstoffkonzentrationen reagiert. Statistisch sind Frauen sind häufiger als Männer von MCS betroffen. Am häufigsten sind Büroangestellte von MCS betroffen. Ein möglicher Zusammenhang wird in Schadstoffbelastungen durch den Tonerstaub von Laserdruckern- und Kopierern vermutet.