Radioaktivitätsmessung

Symbol für Radioaktivität

Radioaktive Strahlung ist natürlicher Bestandteil unserer Umwelt.

Die persönliche Strahlendosis sollte möglichst niedrig gehalten werden. Hohe Strahlendosen ziehen viele schwerwiegende Auswirkungen für die Gesundheit nach sich. Doch auch häufige leichte Belastungen können schädigen und das Krebsrisiko deutlich erhöhen. Zusätzliche Belastungen können z. B. verursacht werden durch medizinische Anwendungen, Flugreisen, Radongas, Altlasten im Boden und Baustoffe.

Stark auffällig können Leuchtziffern, Antiquitäten, Glasuren auf alten Fliesen oder Porzellan sein. Erhöhte Werte können auch Granit, Schiefer, Bims, Tuff, Basalt, Chemiegips, Hütten- und Schlackebaustoffe aufweisen. Sand, Kies, Kalk, Holz, Naturgips, Zement usw. sind meistens unauffällig.

Jede radioaktive Dosis kann schädigen. Insbesondere an Daueraufenthaltsorten sollten Belastungen vermieden werden. Schützen Sie Ihre Gesundheit und lassen Sie einen Verdacht auf erhöhte Radioaktivität nachmessen.

 

Weitere Informationen über Radioaktivität